Öl- und Fettbrände

Versuchen Sie niemals, brennendes Fett oder Öl mit Wasser zu löschen!

Das Fett oder Öl kann wesentlich wärmer als 100°C werden. Ab ca. 350 Grad entzündet es sich selbst.
Beim Löschversuch mit Wasser würde das Wasser, wenn es mit dem Fett oder Öl in Verbindung kommt, schlagartig verdampfen und dabei das brennende Öl oder Fett mit sich reißen. Das Ergebnis ist eine „Fettexplosion“, die augenblicklich schlimmste Verbrennungen verursachen kann und die Brandausbreitung beschleunigt.

Versuchen Sie stattdessen bei einen entstehenden Öl- oder Fettbrand zunächst die Heizquelle auszuschalten und anschließend mit einem Topfdeckel oder speziellen Fettbrandlöschern den Brand zu ersticken.

Wie ein Fett- / Ölbrand entsteht und ausbreitet veranschaulicht nachfolgendes Video.

Mehr zum Thema richtiges Löschen erfahren Sie auch im Bereich “Brände richtig löschen“.